TAO INSTITUT

Aikido

 

Bedeutet in der Übersetzung: der Weg, die eigene Lebenskraft in harmonische Bahnen zu lenken


Der Begründer dieser japanischen Selbstverteidigungskunst O'Sensei Morihei Ueshiba vereinte hier all seine Erfahrungen, die er durch das Erforschen von verschiedenen Budo-Disziplinen gesammelt hatte. Worum geht es eigentlich bei der Selbstverteidigung?
Sich fit zu machen für den Ernstfall? Und - was ist der Ernstfall? Auf der Straße angegriffen zu werden, in Randale zu geraten oder in der Wohnung ausgeraubt? Das sind eventuell brauchbare Abfallprodukte beim Praktizieren des Aikido. Denn hier wird  viel mehr gelehrt: den eigenen Körper erkennen, wie er in bestimmten Bewegungen funktioniert, wo die unbewussten Stellen des Körpers sind und bei welcher Bewegung sie dann behindern. Die Konzentration und Aufmerksamkeit werden gesteigert und das Gefühl trainiert.


Der Schulleiter sagt hierzu: "Aikido ist wie ein Studium, ich studiere mein eigenes Wesen. Wer ist noch bereit, Wissenschaftler zu werden?" Kampfkunst bringt alles auf einen Punkt – und zwar immer auf den, der gerade angesagt ist.

 

     Kalligraphie zu Aikido

 

 

          DIE LIEBE

            DAS QI

          DER WEG