TAO INSTITUT


Jian De Ji


AUS ANGST ERWÄCHST ACHTUNG UND RESPEKT

 

Wer eine Waffe in die Hand nimmt, muss auch bereit sein für sie
Was sind eigentlich Waffen? Im Prinzip kann jeder Gegenstand in der Hand eines Menschen zur Waffe werden – sei es ein Schwert, ein Stock oder eine Bratpfanne. Der Zweck macht diesen Gegenstand zur Waffe. Und der Zweck ist der Kampf, sich zu wehren gegen vermeintliche Angreifer oder, in Extremfällen, das Töten eines anderen. Sei es nun ein Tier oder ein Mensch. ABER: es gibt auch andere Ziele beim Umgang mit der Waffe. Zum Beispiel, sich selbst besser kennen zu lernen, beweglicher, flexibler und reaktionsschnell werden wollen, die Angst in sich erkennen und sie zu Gelassenheit und Mut umzubauen und noch vieles mehr.
Bei unserem Meister Ralf Hoffmann geht es im Waffenunterricht erst einmal darum, die eigenen Füße auf die Erde zu bekommen, alle Gliedmaßen koordinieren zu können und nach und nach die Seele der Waffe zu erkennen und sich mit ihr zu verbinden. Jeder und jede, die hier mitmachen, werden schwitzen, ächzen, lachen und jede Stunde ein wenig mehr zu sich kommen.
Dem Alter sind kaum Grenzen gesetzt – nach oben hin gleich gar nicht, ansonsten dürfen auch Kinder ab 8Jahren mit dabei sein, das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt.




       Schwert Akrobatik

     

      
      
      DAS SCHWERT

     DAS BESONDERE

       DIE TECHNIK